Beratersuche starten
Berater suchen

Neuer Podcast: Frag die VLH!

Die VLH bietet jetzt auch Steuern zum Hören: Im neuen Podcast „Frag die VLH!“ wird dieses doch schwierige Thema ganz unkompliziert aufbereitet.

Mit anderen teilen
Neuer Podcast: Frag die VLH!

Steuern zum Hören? Kein Problem: Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH) hat jetzt einen eigenen Podcast. Er trägt den Titel „Frag die VLH!“ und ist überall dort zu finden, wo es Podcasts gibt. Einen Link finden Sie zudem weiter unten auf dieser Seite.

Warum ein VLH-Podcast? Ganz einfach: Millionen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verschenken Jahr für Jahr viel Geld. Weil sie entweder gar keine Steuererklärung abgeben oder nicht wissen, was sie alles von der Steuer absetzen können. Die Corona-Krise hat das Ganze nicht einfacher gemacht, man denke nur an die Stichworte Kurzarbeit, Homeoffice und Homeschooling.

VLH-Podcast: Steuern zum Hören

Die VLH optimiert das Steuerergebnis ihrer Mitglieder und sorgt so dafür, dass diese bei der Steuererklärung keinen einzigen Cent verschenken. Mit rund 3.000 Beratungsstellen und über einer Million Mitglieder ist die VLH der größte Lohnsteuerhilfeverein Deutschlands. Die Beraterinnen und Berater sind für die Mitglieder persönlich vor Ort und helfen darüber hinaus telefonisch sowie per E-Mail.

Und nun gibt es die VLH auch zum Hören: Der Podcast „Frag die VLH!“ informiert auf unterhaltsame Art und Weise rund um das Thema Steuern. Dabei kommen verschiedene Experten zu Wort, moderiert wird das Ganze von der Finanzjournalistin Birgit Wetjen. Die erste Folge ist jetzt erschienen, darin spricht der Steuerpsychologe Wolfgang Franzen über das Thema „Steuerangst“. In der zweiten Folge informiert der VLH-Vorstandsvorsitzende Jörg Strötzel unter anderem zu dem wichtigen und aktuellen Thema „Kurzarbeit“. Insgesamt sind im Jahr 2021 acht Folgen geplant.

Mit einem Klick auf das Bild kommen Sie direkt zum VLH-Podcast mit allen bisher erschienenen Folgen:

Übrigens

Wer jetzt VLH-Mitglied wird, spart die Aufnahmegebühr. Und wer 2020 in Kurzarbeit war, kann ebenfalls ohne Aufnahmegebühr Mitglied werden und zahlt im ersten Jahr der Mitgliedschaft lediglich den Mindestbeitrag von 39 Euro. Mehr dazu erfahren Sie hier: Frag die VLH!

Mit anderen teilen
Servicetelefon
(für unsere Mitglieder)
(für Interessierte)

Montag - Freitag
von 08.00 - 18.00 Uhr

Häufige Fragen
Die wichtigsten Antworten rund
um Mitgliedschaft und Co.


Qualität
Wir haben die meisten nach DIN
77700 zertifizierten Berater.