Dominik Stelzig

„Mein Vorteil: Durch die Tätigkeit als VLH-Berater kann ich auch meine Bekanntheit als Rechtsanwalt steigern.“
Der Jurist leitet seine Beratungsstelle in Nördlingen im Nebenberuf.
Seine beiden Tätigkeiten kann er bestens miteinander vereinen.

Du bist im Hauptberuf Rechtsanwalt – wie kam die Zusammenarbeit mit der VLH zustande?

Ich hatte bereits als Rechtsreferendar einen kleinen Lehrgang zum Steuerrecht. Das hat mein Interesse an dem Thema richtig geweckt. Als Rechtsanwalt hatte ich dann auch weiter mit steuerrechtlichen Themen zu tun, und habe schließlich die Ausbildung zum Fachanwalt für Steuerrecht gemacht.

Da war es dann äußerst interessant, mit einem Lohnsteuerhilfeverein zusammenzuarbeiten. Über eine Online-Werbung in einem sozialen Netzwerk bin ich auf die VLH aufmerksam geworden. So kam es zur Kooperation. Ich wurde VLH-Berater im Nebenberuf. Die Voraussetzungen dazu brachte ich als zugelassener Rechtsanwalt bereits mit.

Rechtsanwalt und VLH-Berater - kannst du beides gut miteinander kombinieren?

Die beiden Tätigkeiten nebeneinander sind kein Problem. Es ist eine Frage der Organisation, und gute Kommunikation mit den Mitgliedern erspart so manches Missverständnis, etwa bei Terminabsprachen.

Mein Vorteil: Durch die Tätigkeit als VLH-Berater kann ich auch meine Bekanntheit als Rechtsanwalt steigern. Von den regelmäßigen Weiterbildungen der VLH kann ich natürlich auch in meiner Rolle als Fachanwalt nur profitieren.

Wo siehst du Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Tätigkeiten?

Die beiden Tätigkeiten sind sehr unterschiedlich. Als Anwalt habe ich immer wieder mal einen Fall, den ich in derselben Form zuvor noch nicht gehabt habe. Die Tätigkeit als Leiter einer VLH-Beratungsstelle folgt naturgemäß einer engeren Struktur. Sie ist somit auch für mich besser planbar und lässt sich dadurch bestens mit meinem Hauptberuf vereinen.

 

 

„Die Tätigkeit als Leiter einer VLH-Beratungsstelle folgt naturgemäß einer engeren Struktur. Sie ist somit auch für mich besser planbar und lässt sich dadurch bestens mit meinem Hauptberuf vereinen.“

Wie begegnest Du den VLH-Mitgliedern in der Beratung?

Steuerrecht ist komplex. Als Anwalt blickt man im dichten Paragrafen-Dschungel natürlich durch, ein Laie aber letztlich nicht mehr. So ist es ganz natürlich, dass es bei den Menschen, die sich an mich wenden, viele Fragezeichen zum Thema Steuern gibt.

Deshalb ist es als VLH-Berater vor allem wichtig, Vertrauen zu schaffen und den Mitgliedern mit ihrer Steuererklärung eine große Sorge abzunehmen. Dafür bin ich da. Die VLH arbeitet partnerschaftlich mit den Finanzämtern zusammen. Das ist ein echter Mehrwert für die Mitglieder. 

„Sie können sich auf mich verlassen und wissen, dass ich das beste Steuerergebnis für Sie raushole.“

Berater finden