Sven Weber

„Für mich ist noch lange nicht Schluss. Mir ist es wichtig, auch über meinen Rentenbeginn selbst zu bestimmen.“
Leitet in Leipzig seine VLH-Beratungsstelle. Jetzt wo seine Kinder aus dem Haus sind und er bei der VLH durchgestartet ist, bestimmt er selbst über seine Zeiteinteilung.

Du hattest eigentlich schon Karriere gemacht, hast dich dann aber für eine Selbstständigkeit mit der VLH entschieden. Wie kam das?

Ich arbeitete in einer Steuerkanzlei, sehnte mich aber nach mehr Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Ich habe mich dann zunächst nach einem Nebenberuf umgesehen. Das Thema Steuern interessiert mich sehr, und so entschied ich mich dann für die eigene VLH-Beratungsstelle in Teilzeit. So konnte ich ein eigenes Karrierestandbein aufbauen, ohne dafür sehr viel Geld investieren zu müssen.

Nachdem dann meine Kinder in ihr eigenes Berufsleben gestartet waren, konnte ich im eigenen Büro in Vollzeit ganz nach meinen Vorstellungen und Wünschen arbeiten.

Und für mich ist noch lange nicht Schluss. Mir ist es wichtig, auch über meinen Rentenbeginn selbst zu bestimmen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, auch über das gesetzliche Rentenalter hinaus meine Beratungsstelle zu führen.

Was gefällt dir besonders an deinem Arbeitsalltag mit der VLH? Und was ist dir wichtig?

Die freie Zeiteinteilung: Ich bestimme selbst, zu welchen Zeiten ich arbeite.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist für mich die soziale Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern. Bei uns kann jeder und jede, unabhängig vom Einkommen, Hilfe und Beratung bekommen. Dabei ist für mich von zentraler Bedeutung, für alle VLH-Mitglieder ein wertvoller Ansprechpartner zu sein, dem sie vertrauen können.

Wie vollzog sich dein Einstieg bei der VLH?

Nachdem die Idee von der eigenen Beratungsstelle gereift war, habe ich mir bei der Auswahl eines geeigneten Partners erst einmal Zeit gelassen und mich in Ruhe umgeschaut. Mich hat dann das Konzept der VLH vollauf überzeugt.

Durch die VLH bekam ich direkt nach dem Erstkontakt einen festen Ansprechpartner (Karriereberater), der mich im Bewerbungsprozess unterstützt und begleitet hat.

 

 

„Ich bestimme selbst, zu welchen Zeiten ich arbeite.“

Deine VLH-Beratungsstelle läuft gut. Und du bist weiter auf Wachstumskurs. Was hat dir bei deinem Weg zum Erfolg geholfen?

Die Leitfäden und Vorgaben der VLH. Sie sind sehr praxisnah gestaltet, und ich konnte sie vom Start weg direkt in die Tat umsetzen. Vor allem zur Eröffnung meiner Beratungsstelle hat mir das sehr viel Rückhalt gegeben.

Mithilfe dieser anfänglichen Unterstützung habe ich dann immer stärker zu meinem eigenen Stil gefunden, indem ich meine Ideen und Erfahrungen eingebracht habe.

Darüber hinaus konnte ich auch stets auf die Hilfe von langjährigen VLH-Beratern und VLH-Beraterinnen zählen und durfte an ihrem Erfahrungsschatz teilhaben.

In wenigen Worten – wie stellt sich für dich die Selbstständigkeit mit der VLH dar?

Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und ein selbstbestimmtes Leben.

„Bei uns kann jeder und jede, unabhängig vom Einkommen, Hilfe und Beratung bekommen.”

Berater finden