Beratersuche starten
Berater suchen
Servicetelefon
06321 96 39 96 9

Rechner

Arbeitstage berechnen

Mit wenigen Klicks errechnet Ihnen der Arbeitstage-Rechner, wie oft Sie – abzüglich Urlaub und Krankheit - zur Arbeit gefahren sind.

Wie viele Arbeitstage hatte das letzte Jahr? Wie viele Tage haben Sie davon gearbeitet, wie viele Tage waren Sie in Urlaub, auf Fortbildung oder krank? Mithilfe unseres Arbeitstage-Rechners finden Sie schnell und ohne viel Rechnen die Antworten auf diese Fragen.

 


Für die richtige Berechnung Ihrer Arbeitstage benötigt der Rechner Ihr Bundesland, den Zeitraum für die zu berechnenden Arbeitstage, sowie die jeweiligen Arbeitstage pro Woche. Schließlich werden noch die abzuziehenden Tage für Krankheit, Urlaub und Dienstreisen angegeben. Der Arbeitstage-Rechner verarbeitet Ihre Daten und gibt Ihnen die genaue Anzahl Ihrer Arbeitstage an.

Wozu die Arbeitstage berechnen?

Berufstätige dürfen für jeden Kilometer, den Sie zur Arbeit fahren, 30 Cent berechnen. Das ist die sogenannte Pendlerpauschale. Bei einer täglichen Wegstrecke von beispielsweise 16 Kilometer bedeutet das über 1.000 Euro Werbungskosten, die Sie absetzen können. Dafür müssen Sie allerdings Ihre Arbeitstage ausrechnen und natürlich eine Steuererklärung abgeben.

So geht der Arbeitstage-Rechner vor

Wir rechnen das mal kurz durch: Das Jahr hat 365 Tage, wovon 104 Tage ein Samstag oder Sonntag sind. Je nach Bundesland und Jahr kommen neun bis dreizehn Feiertage hinzu. Zudem steht jedem Berufstätigen Urlaub zu. Dieser variiert je nach Arbeitszeit zwischen 20 bis 35 Tagen. Auch Krankheit, Betriebsausflug, Fehltage für eine Fortbildung und Meetings außer Haus müssen bei der Berechnung der Arbeitstage beachtet werden.

All das rechnet der Arbeitstage-Rechner schnell für Sie aus.

Berechnung der persönlichen Pendlerpauschale

Nachdem Sie Ihre persönlichen Arbeitstage mit dem Arbeitstage-Rechner berechnet haben, multiplizieren Sie diese mit Ihrer täglichen Kilometerzahl zur Arbeit sowie mit dem Faktor 30 Cent.

Persönliche Arbeitstage x tägliche Kilometerzahl x 30 Cent = Pendlerpauschale

Das Ergebnis ist Ihre persönliche Pendlerpauschale.

Vorsicht bei falschen Angaben

Das Finanzamt kontrolliert genau, ob Ihre Angaben richtig sind. Stimmt die Anzahl Ihrer Arbeitstage, um Ihre Fahrtkosten zu berechnen? Oder haben Sie etliche Arztrechnungen und Fortbildungskosten in Ihrer Steuererklärung eingetragen? Stolpern die Finanzbeamten über Ungereimtheiten, können Sie dazu auffordern die Anzahl Ihrer Arbeitstage nachzuweisen. Diesen Nachweis können Sie meistens nur durch eine schriftliche Bestätigung Ihres Arbeitgebers erbringen. Das ist nicht nur unangenehm, sondern kostet auch Zeit.

Sollten Sie hingegen weniger Arbeitstage angegeben haben, als  Sie gedurft hätten, geht dies alleine zu Ihren Lasten. Das Finanzamt wird Sie auf Ihren Fehler nicht hinweisen und Sie setzen weniger ab, als Ihnen zusteht. Deswegen lohnt es sich, die Arbeitstage genau zu berechnen.

Das heißt: Mit unserem Arbeitstage-Rechner sparen Sie nicht nur Zeit, sondern sind - bei richtiger Anwendung und korrekten Angaben - auch auf der sicheren Seite.

Übrigens:

Außer den Fahrten zur Arbeit können Sie noch viele weitere Werbungskosten von der Steuer absetzen. Die Beraterinnen und Berater der VLH wissen welche und sichern Ihnen die Steuervorteile, die Ihnen zu stehen.Einen persönlichen Berater in Ihrer Nähe finden Sie über unsere Beratersuche.