Beratersuche starten
Berater suchen
Servicetelefon
06321 96 39 96 9

Elster Online: Das elektronische Finanzamt

Das Portal der Finanzverwaltung heißt ELSTER. Darunter befinden sich Mein ELSTER und ElsterFormular. Wir erklären Ihnen, was der Unterschied ist.

Mit anderen teilen
Elster Online: Das elektronische Finanzamt

ELSTER (elektronische Steuererklärung) ist ein Projekt der deutschen Steuerverwaltungen aller Länder und des Bundes zur Abwicklung der Steuererklärungen und -anmeldungen über das Internet. Wenn Sie im Internet www.elster.de eingeben, landen Sie auf der Startseite von ELSTER. Hier haben Sie zwei verschiedene Möglichkeiten Ihre Steuererklärung zu machen.

1. Mein ELSTER

Mein ELSTER - früher Elster Online - ist das Dienstleistungsportal der Steuerverwaltung. Damit ist es möglich, seine Einkommensteuererklärung ganz ohne Papier abzugeben, das heißt ohne Ausdruck und Unterschrift. Dafür müssen Sie sich kostenlos auf der Internetseite registrieren und bekommen dann vom Finanzamt einen Brief und eine Mail mit Aktivierungsdaten zugeschickt, mit denen Sie Ihre Zertifikatsdatei runterladen können. Mit dieser Zertifikatsdatei und einem Passwort, haben Sie nun jederzeit die Möglichkeit sich in Ihr eigenes Konto bei ELSTER einzuloggen und Ihre Steuererklärung online zu machen. Das funktioniert über Ihren Computer oder mit der ElsterSmart-App.

Übrigens

Unsere Beraterinnen und Berater kennen sich mit ELSTER aus und machen für Sie die komplette Einkommensteuererklärung. Eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe finden Sie über unsere Beratersuche.

2. ElsterFormular

Neben "Mein ELSTER" gibt es noch ein zweites ELSTER-Produkt: ElsterFormular. Bei ElsterFormular handelt es sich um das kostenlose und offizielle Programm (Software) der Steuerverwaltung. Das Programm kann man auf der Internetseite runterladen oder sich als CD beim Finanzamt abholen.

Haben Sie ElsterFormular auf Ihrem PC installiert, können Sie die Einkommensteuererklärung zuhause machen und online an das Finanzamt senden. Eine Authentifizierung ist nicht nötig. Dafür müssen Sie aber, nachdem Sie alles per Mausklick abgeschickt haben, einen Ausdruck der sogenannten komprimierten Steuererklärung machen. Dieser wird unterschrieben und per Post an Ihr Finanzamt geschickt. Das ist wichtig, denn nur dann ist die Steuererklärung auch wirklich abgegeben.

Übrigens:

Die ELSTER-Webseiten bieten nur Informationen und Programme, die für eine elektronische Steuererklärung benötigt werden. Die Steuerformulare im PDF-Format zum Ausdrucken finden Sie auf dem Formularserver der Bundesfinanzverwaltung.

Belegabruf: Vorausgefüllte Steuererklärung

Die vorausgefüllte Steuererklärung ist ein kostenloses Serviceangebot, das Ihnen die Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärungen für die Jahre ab 2012 erleichtern soll. Alle Daten und Belege, die zu Ihrer Person bei der Steuerverwaltung abgespeichert sind, werden automatisch in Ihre Steuererklärung eingetragen. Dazu gehören die Lohnsteuerbescheinigung, Beträge zur Kranken- und Pflegeversicherung, Rentenbezugsmitteilungen sowie Beträge zu Riester- und Rürup-Renten. Aber Achtung: Angaben wie zum Beispiel Spenden oder Handwerkerkosten sind nicht drin und müssen von Ihnen nach wie vor manuell in die Steuererklärung eingetragen werden.

Die vorausgefüllte Steuererklärung funktioniert natürlich nur wenn Sie ein ELSTER-Produkt (Mein ELSTER oder ElsterFormular) nutzen oder eine Software von einem kommerziellen Anbieter verwenden.

Mit anderen teilen

Quellen

  • ELSTER - Ihr Online-Finanzamt, www.elster.de. Datum 15.01.2018.
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen Schließen