Beratersuche starten
Berater suchen
Servicetelefon
06321 96 39 96 9

Was ist eine Quellensteuer?

Viele Steuern sind erst am Ende des Jahres fällig. Aber manche werden direkt "von der Quelle" ans Finanzamt überwiesen – die Quellensteuer.

Mit anderen teilen
Was ist eine Quellensteuer?

Eine Quellensteuer ist eine Steuer, die sofort an das Finanzamt überwiesen werden muss. Genauer gesagt dann, wenn Geld fließt und dafür Steuern fällig werden. Wir erklären das am Beispiel der Lohnsteuer:

Wie funktioniert die Quellensteuer?

Wer arbeiten geht und ein Gehalt bekommt, muss meistens Lohnsteuer zahlen. Wie viel Lohnsteuer fällig wird, hängt von mehreren Faktoren ab. Wichtig sind zum Beispiel die Höhe des Gehalts und die persönliche Steuerklasse. Klingt kompliziert, aber Sie als Arbeitnehmer müssen nichts ausrechnen oder bezahlen. Das übernimmt Ihr Chef. Er überweist Ihnen Ihr Gehalt, und gleichzeitig überweist er die Lohnsteuer ans Finanzamt. Weil die Lohnsteuer sofort von der Quelle – dem Arbeitgeber – gezahlt wird, handelt es sich dabei um eine Quellensteuer.

Übrigens:

Keine Lohnsteuer müssen in der Regel diejenigen zahlen, die einen Minijob oder einen Ferienjob haben.

Welche Steuern gelten als Quellensteuer?

Wichtig für Arbeitnehmer sind nur zwei Quellensteuern, nämlich die Lohnsteuer und die Abgeltungssteuer:

Einnahme Quelle Quellensteuer
Gehalt Arbeitgeber Lohnsteuer
     
Kapitalertrag Bank / Sparer bzw. Anleger Abgeltungssteuer
     

Daneben gibt es noch viele andere Quellensteuern in Deutschland, wie zum Beispiel die Kirchensteuer.

Wie hoch ist die Quellensteuer?

Das ist von Quellensteuer zu Quellensteuer unterschiedlich. Wie hoch zum Beispiel die Lohnsteuer ausfällt, hängt von der Höhe des Gehalts ab. Anders ist das bei der Abgeltungssteuer: Diese Quellensteuer liegt immer bei 25 Prozent.

Das Gute bei der Quellensteuer ist, dass Sie selbst sich um nichts kümmern müssen. Das weniger Gute daran ist, dass Ihnen die ein oder andere Steuersparmöglichkeit durch die Lappen gehen kann, gerade weil Sie sich nicht kümmern (müssen).

Sie wollen zwar Steuern sparen, aber sich mit dem Thema nicht befassen? Unsere Beraterinnen und Berater kennen sich in Sachen Kapitalerträge und Steuern sparen aus. Hier finden Sie eine VLH-Beratungsstelle in Ihrer Nähe: Beratersuche.

Mit anderen teilen