Beratersuche starten
Berater suchen
Servicetelefon
06321 96 39 96 9

So funktioniert die Fünftelregelung

Dank Fünftelregelung bei Abfindungen Steuern sparen - so geht's.

Mit anderen teilen
So funktioniert die Fünftelregelung bei außerordentlichen Einkünften

Unser Rechenbeispiel zeigt Ihnen, welche Vorteile Ihnen die sogenannte Fünftelregelung bei außerordentlichen Einkünften wie einer Abfindung bringt:

Lisa M. ist Single und kinderlos. Sie hat ein Jahreseinkommen von 26.000 Euro. Außerdem hat sie eine Abfindung in Höhe von 10.000 Euro bekommen.

Entsprechend liegt ihr zu versteuerndes Einkommen insgesamt bei 36.000 Euro. Da es sich bei der Abfindung um außerordentliche Einkünfte handelt, kann Lisa die Fünftelregelung anwenden.

So geht Lisa 2018 vor, wenn sie ihre Abfindung versteuern will:

1. Der Finanzbeamte addiert ein Fünftel der Abfindung zum Jahreseinkommen und errechnet die Steuer. 

Jahreseinkommen 26.000 Euro
+ ein Fünftel der Abfindung  2.000 Euro
zu versteuerndes Einkommen
darauf entfallender Steuerbetrag
28.000 Euro
 4.736 Euro

 2. Der Finanzbeamte errechnet die Steuer für das Jahreseinkommen ohne die Abfindung.

zu versteuerndes Einkommen
(ohne Abfindung)
26.000 Euro
darauf entfallender Steuerbetrag  4.143 Euro

 3. Der Finanzbeamte bildet die Differenz aus beiden Steuerbeträgen und verfünffacht das Ergebnis. Das ist die Einkommensteuer, die Lisa für die Abfindung zahlen muss.

Steuebetrag mit Abfindung 4.736 Euro
- Steuerbetrag ohne Abfindung 4.143 Euro
Unterschiedsbetrag
x 5
  593 Euro
2.965 Euro

Lisa zahlt also 4.143 Euro Einkommensteuer auf ihr Jahreseinkommen und 2.965 Euro auf die Abfindung, also insgesamt 7.108 Euro Einkommensteuer.

Fazit: Lisa spart dank der Fünftelregelung 180 Euro

Entscheidet sich Lisa gegen die Fünftelregelung, versteuert sie die 36.000 Euro komplett und zahlt 7.288 Euro Einkommensteuer. Durch die Anwendung der Fünftelregelung spart sie immerhin 180 Euro ein.

unser Tipp:

Je höher das zu versteuernde Einkommen (inklusive der Abfindung) und je größer die Differenz zwischen der Abfindung und dem Gehalt, desto größer ist die Steuerersparnis. Da das Thema Abfindung etwas kompliziert ist, können Sie sich im Rahmen einer Mitgliedschaft mit Ihren Fragen auch gerne an die Beraterinnen und Berater der VLH wenden: Beratersuche.

Mit anderen teilen
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen Schließen