Beratersuche starten
Berater suchen
Servicetelefon
06321 96 39 96 9

Rechner

Abfindungsrechner

Sie möchten ausrechnen, was von Ihrer Abfindung übrig bleibt? Unser Abfindungsrechner hilft Ihnen dabei.

Eine Abfindung muss versteuert werden. Aber wie viel bleibt nach Abzug der Steuern noch von der Abfindung übrig? Mit unserem Abfindungsrechner können Sie berechnen, was Ihnen am Ende von der Einmalzahlung bleibt:

 

 

Diese Angaben braucht unser Abfindungs-Rechner

Um unseren Abfindungsrechner mit den richtigen Informationen füttern zu können, brauchen Sie neben dem betreffenden Steuerjahr auch Ihr Bruttojahresgehalt sowie die Höhe der Abfindung. Des Weiteren müssen Sie, damit der Rechner die Steuer ausrechnen kann, die Höhe Ihrer Lohnersatzleistungen – das kann Arbeitslosengeld oder Krankengeld sein – eintragen und angeben, ob Sie kirchensteuerpflichtig sind oder nicht.

Nach diesen wenigen Klicks kann der Abfindungsrechner mit der Berechnung starten. Das Ergebnis zeigt Ihnen, was von der Abfindung übrig bleibt – und zwar im Grundtarif (Singles) oder im Splittingtarif (Ehepaare). Neben Ihrer Netto-Abfindung errechnet der Abfindungsrechner auch, wie viel Einkommensteuer, Soli und Kirchensteuer für Ihr Jahresbrutto und die Lohnersatzleistungen anfallen werden.

Grafische Auswertung des Abfindungsrechners

Außerdem stellt unser Abfindungsrechner die Besteuerung Ihrer Abfindung auch grafisch dar. Neben dem Nettogehalt werden in einem Kuchendiagramm sowohl die errechnete Steuer für das Gehalt als auch die errechnete Steuer für die Abfindung angezeigt.

Übrigens:

Seit 2006 sind Abfindungen in voller Höhe steuerpflichtig. Eine Abfindung wird allerdings nicht wie regulärer Lohn besteuert, sondern mit der sogenannten Fünftelregelung. Die etwas komplizierte Berechnung übernimmt gerne eine Beraterin oder ein Berater der VLH für Sie. Finden Sie hier eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe: Beratersuche.