Beratersuche starten
Berater suchen
Servicetelefon
06321 96 39 96 9

Kosten für das Girokonto von der Steuer absetzen

Wie viel Geld Sie für Ihr privates Konto von der Steuer absetzen können? Lesen Sie es nach.

Mit anderen teilen
Kosten für das Girokonto von der Steuer absetzen

Miete, Strom, Gehalt, Bausparbeiträge oder Kreditraten für den Autokauf – in der Regel benutzen Sie Ihr Girokonto, um damit Ihre alltäglichen Lebenshaltungskosten zu bezahlen. Das kostet Sie Gebühren und manchmal auch Überziehungszinsen.

Steuererleichterungen vom Staat gibt es dafür offiziell nicht. Das gibt es nur für rein berufliche Ausgaben, die sogenannten Werbungskosten. Trotzdem gestatten es die meisten Finanzämter, dass Sie 16 Euro im Jahr für Ihre Kontoführung von der Steuer absetzen.

Unser Tipp:

Tragen Sie am Ende des Jahres 16 Euro in Ihre Steuererklärung als Werbungskosten für Kontoführungsgebühren ein. Übrigens lohnt sich das nur, wenn Sie mehr als 1.000 Euro Werbungskosten pro Jahr absetzen können. Denn unter 1.000 Euro greift die Werbungskostenpauschale.

Sie sind sich unsicher? Fragen Sie einen unserer VLH-Beraterinnen oder Berater. Eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe finden Sie über unsere Beratersuche.

Mit anderen teilen