Beratersuche starten
Berater suchen

Gewerkschaftsbeitrag von der Steuer absetzen

Eine Gewerkschaft ist ein Berufsverband. Den monatlichen Beitrag dafür können Sie absetzen, wie für alle anderen Berufsverbände auch.

Mit anderen teilen

Andreas arbeitet seit drei Jahren bei Siemens. Genauso lange ist er Mitglied bei der Industriegewerkschaft Metall (IG Metall). Rechtsberatung, Rechtsschutz und finanzielle Unterstützung bei einem Streik sind nur einige Gründe, warum sich Andreas für die Mitgliedschaft bei der IG Metall entschieden hat. Ein Prozent von seinem Bruttolohn zahlt er dafür. Bei einem Einkommen von 2.000 Euro sind das 20 Euro im Monat.

Andreas kann seinen Beitrag von der Steuer absetzen – egal wie hoch er bei ihm ausfällt –, weil diese Ausgaben im Zusammenhang mit seinem Beruf stehen. Berufliche Ausgaben können Steuerzahler nämlich als Werbungskosten absetzen.

Nicht absetzen kann Andreas Mitgliedschaftsbeiträge für Clubs und Vereine, zum Beispiel beim ADAC, beim Sport- oder Mieterverein.

Berufsverband vertritt Interessen der Mitglieder

Ein Berufsverband vertritt die speziellen beruflichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder. In Deutschland gibt es viele Berufsverbände, zum Beispiel den Richterbund, den Marburger Bund für Ärzte oder den Verband angestellter Akademiker.

Auch Gewerkschaften sind Berufsverbände. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist die Dachorganisation von acht großen Gewerkschaften, eine davon ist die IG Metall.

Übrigens:

Die VLH und die Servicegesellschaft mbH für Mitglieder der IG Metall haben seit 2008 eine Kooperation. Für Mitglieder der IG Metall entfällt bei einer Beratung durch die VLH die Aufnahmegebühr. Jetzt Mitglied werden: Mitgliedschaft.

In Deutschland gibt es allerdings auch Gewerkschaften, die nicht zum DGB gehören. Dazu gehören zum Beispiel der Deutsche Beamtenbund (DBB) oder der christliche Gewerkschaftsbund (CGB).

Unser Tipp:

Bitten Sie Ihre Gewerkschaft bzw. Ihren Berufsverband um einen Nachweis Ihrer Beitragszahlungen. Dann müssen Sie nur noch die Summe Ihrer Beitragszahlungen für ein Jahr (steht auf der Bescheinigung) in Ihrer Steuererklärung eintragen, nämlich in der Anlage N. Den Nachweis heben Sie für eventuelle Nachfragen auf.

 

Mit anderen teilen

Dies ist ein redaktioneller Text des Redaktionsteams der VLH. Es erfolgt keine Beratung zu Themen, die außerhalb der steuerlichen Beratungsbefugnis eines Lohnsteuerhilfevereins liegen. Eine Beratungsleistung im konkreten Einzelfall kann nur im Rahmen der Begründung einer Mitgliedschaft und ausschließlich innerhalb der Beratungsbefugnis nach § 4 Nr. 11 StBerG erfolgen.