Beratersuche starten
Berater suchen
Servicetelefon
06321 96 39 96 9

Kunst: Achten Sie beim Verkauf auf die Spekulationsfrist

Sie besitzen ein Kunstwerk und möchten es gewinnbringend verkaufen? Unter bestimmten Voraussetzungen ist der Gewinn steuerfrei. Wir zeigen, wie das geht.

Mit anderen teilen
Kunst: Achten Sie beim Verkauf auf die Spekulationsfrist

Kunst verschönert nicht nur die eigenen vier Wände, sondern gilt auch als gute Geldanlage. Wer ein Kunstwerk verkauft und Gewinn macht, muss allerdings in manchen Fällen Steuern zahlen. Ob Sie zahlen müssen oder nicht, hängt von der sogenannten Spekulationsfrist ab.

Spekulationsfrist von einem Jahr bei Kunstwerken

Bei "privaten Veräußerungsgeschäften" – also wenn Sie zum Beispiel Ihren Schmuck, Antiquitäten oder eben ein Kunstwerk verkaufen – gilt eine Spekulationsfrist. Das bedeutet, es ist wichtig, wann Sie das Kunstwerk gekauft haben und wann Sie es wieder verkaufen:

  • Haben Sie das Bild schon vor über einem Jahr gekauft und verkaufen es jetzt, bleibt der Gewinn steuerfrei. Egal wie viel Geld Sie dafür bekommen.
  • Verkaufen Sie ein Bild innerhalb von zwölf Monaten nach dem Kauf, ist nur ein Gewinn von bis zu 600 Euro steuerfrei. Bekommen Sie mehr Geld, müssen Sie den Gewinn versteuern – und zwar komplett.

Unser Tipp:

Sie sollten aus Ihrem Privatbesitz nicht zu viele Kunstwerke innerhalb von kurzer Zeit verkaufen. Denn dann unterstellt Ihnen das Finanzamt schnell einen gewerblichen Handel. Schon drei Verkäufe pro Jahr können kritisch sein.

Mit anderen teilen