Beratersuche starten
Berater suchen
Servicetelefon
06321 96 39 96 9

Was ist eine elektronische Lohnsteuerbescheinigung?

In der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung können Sie alle Informationen zum Arbeitslohn wie Lohnsteuer oder Kirchensteuer ablesen.

Mit anderen teilen
Was ist eine elektronische Lohnsteuerbescheinigung?

Die elektronische Lohnsteuerbescheinigung enthält Ihre ELStAM, also Ihre elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale, die wichtig für den monatlichen Lohnsteuerabzug sind. Außerdem können Sie beispielsweise ablesen, wie viel Bruttolohn Sie in einem Kalenderjahr verdient haben und wie viel Lohnsteuer Sie zahlen mussten.

Wie sieht die Lohnsteuerbescheinigung aus?

Der Ausdruck Ihrer Lohnsteuerbescheinigung enthält zwei Tabellen, die alle Informationen zum Arbeitslohn wie Lohnsteuer und Kirchensteuer aufschlüsseln. Beim Bundesfinanzministerium können Sie sich das Muster für 2018 anschauen: Elektronische Lohnsteuerbescheinigung 2018 (PDF).

Welche Angaben enthält der Ausdruck?

Die elektronische Lohnsteuerbescheinigung besteht unter anderem aus:

  • Ihrer eTIN (Ihre persönliche elektronische Transfer-Identifikationsnummer)
  • Ihrer Identifikationsnummer
  • Ihrer Personalnummer (also die Nummer, die Ihnen Ihre Personalabteilung zugewiesen hat)
  • Ihrem Geburtsdatum
  • Ihrer Steuerklasse
  • die Zahl Ihrer Kinderfreibeträge
  • Anschrift und Steuernummer Ihres Arbeitgebers
  • Ihrem Bruttoarbeitslohn
  • Ihren Abgaben für Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer
  • Ihren Beiträgen zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung
  • dem Kindergeld, das Ihnen ausgezahlt wurde

Wofür brauche ich die Lohnsteuerbescheinigung?

Ihre Lohnsteuerbescheinigung brauchen Sie zum Beispiel für das Ausfüllen Ihrer Steuererklärung: Bruttoarbeitslohn, Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer können sie hier ablesen und direkt in die "Anlage N" eintragen.

Wie oft bekomme ich die Lohnsteuerbescheinigung?

In der Regel teilt die Personalabteilung Ihnen einen Ausdruck der Lohnsteuerbescheinigung am Ende des Jahres oder zusammen mit der ersten Lohnabrechnung im Januar oder Februar aus. Aber auch beim Ende eines Arbeitsverhältnisses bekommen Sie diesen Nachweis ausgehändigt. Fragen Sie im Zweifel in Ihrer Personalabteilung nach.

Und wann bekomme ich eine Lohnsteuerkarte?

Gar nicht mehr. Die Lohnsteuerkarte aus Papier gibt es seit 2013 nicht mehr. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Artikel Lohnsteuerkarte – was ist das?

Übrigens:

Sie wissen nicht, in welche Zeilen der Steuererklärung Sie die Angaben auf der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung eintragen müssen? Unsere Beraterinnen und Berater übernehmen das gerne für Sie. Finden Sie hier eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe: Beratersuche.

 

Mit anderen teilen
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen Schließen