Angebot für Neumitglieder

Sicher mehr rausholen mit der Online-Steuererklärung

Finden Sie Ihre Beratungsstelle

Bei rund 3.000 VLH-Beratungsstellen bundesweit ist mit Sicherheit auch eine in Ihrer Nähe.

Steuererklärung machen lassen?

Wir helfen Ihnen herauszufinden, ob die VLH Ihr Partner für die Steuererklärung ist.

Alle Informationen

Ihre Vorteile mit der VLH

Sicherheit

Ihre Einkommensteuererklärung wird von Steuerexpertinnen und -experten erstellt und geprüft.

Optimierung

Sichern Sie sich die Vorteile, die Ihnen zustehen und erzielen Sie das bestmögliche Steuerergebnis.

Persönliche Beratung

Bei Fragen zur Einkommensteuer ist Ihre VLH-Beratungsstelle für Sie da – ohne Zusatzkosten.

Zeit sparen

Gönnen Sie sich mehr Zeit für schönere Dinge – wir kümmern uns um Ihre Steuererklärung.

Rückerstattung

In Erstattungsfällen erhalten VLH-Mitglieder im Schnitt 1.400 Euro vom Finanzamt zurück. (Jahr: 2023)

Fairer Beitrag

Für alle VLH-Leistungen zahlen Sie einmal im Jahr einen Mitgliedsbeitrag, der sich nach Ihren Einnahmen richtet.

Jetzt VLH-Mitglied werden

Als Vereinsmitglied bei der VLH stehen Ihnen unsere Leistungen das ganze Jahr zur Verfügung – ohne Zusatzkosten.

So funktioniert Ihre Steuererklärung mit uns

Beratung vor Ort

Beratungsstelle wählen
Suchen Sie sich unter rund 3.000 VLH-Beratungsstellen die passende für sich aus.

Termin vereinbaren
Vereinbaren Sie einen ersten Kennenlerntermin vor Ort und bringen Sie dazu gleich die wichtigsten Unterlagen mit.

Mitglied werden
Werden Sie VLH-Mitglied und lassen Sie Ihre Steuererklärung von unseren Experten erledigen.

Online-Steuererklärung

Rückerstattung ermitteln
Um Ihre voraussichtliche Rückerstattung zu ermitteln, geben Sie online Ihre Einkünfte und Ausgaben an.

Angebot erhalten
Sie erhalten wenige Tage später ein unverbindliches, persönliches Angebot zu Ihrer VLH-Mitgliedschaft.

Mitglied werden
Werden Sie VLH-Mitglied und nutzen Sie alle unsere Leistungen - ohne Zusatzbeiträge.


 

Das sagen die Mitglieder der VLH

Die Meinung unserer Mitglieder ist uns wichtig.
Aus diesem Grund werden unsere Mitglieder regelmäßig nach ihrer Zufriedenheit mit der VLH befragt. So können wir uns für Sie verbessern.
4,5 von 5 Sternen
(52.581 Bewertungen)
1 /
Quote Icon Start Mit voller Punktzahl habe ich meine vlh-Vertretung bewertet, weil es wirklich nichts gibt, was zu bemängeln wäre. Ich bin sehr zufrieden. Dankeschön! Quote Icon End
Eva L.
Quote Icon Start Ein großes Lob für die Fachkompetenz, die zeitnahe Bearbeitung und Freundlichkeit. Vielen Dank! Quote Icon End
S.R.
Quote Icon Start Recht kurzfristig mit Termindruck habe ich Hilfe gesucht und sofort fachliche Unterstützung gefunden. Unkompliziert, superschnell und fachlich kompetent wurde mir geholfen. Vielen Dank! Quote Icon End
Quote Icon Start Fachlich sehr kompetent, man wird sehr gut beraten und betreut. Es wird auch bei dem Finanzamt nachgefragt, wenn es Probleme gibt beim Lohnsteuer Jahresausgleich und immer im Interesse des Mitglieds gearbeitet. Sind jetzt schon über 10 Jahre im VLH Mitglied. Quote Icon End
Thomas S.
Quote Icon Start Wir werden unsere kompetente und hervorragend organisierte Steuerfachkraft jederzeit gerne weiterempfehlen. Quote Icon End
Thomas und Regine K.
Quote Icon Start Korrekte Beratung und überzeugende Kompetenz - erfolgreiche Einsprüche beweisen es - sind die Ursache für meine jahrzehnte lange Mitgliedschaft. Quote Icon End
Quote Icon Start Ich fühle mich bei dem Thema Steuer sehr gut aufgehoben. Ich kann es nur jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer kompetenten, persönlichen und preiswerten Steuerberatung ist. Quote Icon End
Kristian G.
Quote Icon Start Was soll man schreiben wenn alles passt ... Einfach bitte weiter so! Quote Icon End
F.P. Sievers
Quote Icon Start Es ist so entspannend für unsere Freundin im Altersheim, dass Sie sich um die Steuerdinge kümmern, besonders um die komplizierten Rechtslagen im Zusammenhang mit ihrer Schwerbehinderung. Quote Icon End
Sibylle O.

Über uns

Wir sind Deutschlands größter Lohnsteuerhilfeverein.

Seit 1972 gibt es den Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V.  (VLH). Und das mit wachsendem Erfolg: Mittlerweile erstellen unsere Beraterinnen und Berater in rund 3.000 Beratungsstellen deutschlandweit die Einkommensteuererklärung für mehr als eine Million Mitglieder. 

Und das ist noch nicht alles. Natürlich unterstützen wir bei der Steuerklassenwahl, stellen alle Anträge auf Steuerermäßigung und übernehmen die komplette Kommunikation mit dem Finanzamt.

Unsere Leistungen im Überblick

Steuerwissen

Über 500 Artikel zu allen Einkommensteuerfragen - für alle, die mehr Steuerwissen wollen.

Top Thema

Kalte Progression: Was ist das, und wie soll sie abgeschafft werden?

15.01.2024
Die Bundesregierung hat bereits 2022 einen Abbau der kalten Progression beschlossen, beginnend ab 1. Januar 2023. Was verbirgt sich hinter dem Begriff, und wie soll die kalte Progression abgeschafft werden?

Zusammenfassung

  • Die kalte Progression ist eine Art schleichende Steuererhöhung.
  • Dabei wird eine Gehaltserhöhung durch die Inflation ganz oder teilweise aufgefressen und führt dennoch zu einer höheren Besteuerung.
  • Die Bundesregierung will die kalte Progression ab 2023 ausgleichen und damit 48 Millionen Bürgerinnen und Bürger entlasten.
  • Dafür sollen der Grundfreibetrag, das Kindergeld, der Kinderfreibetrag und der Spitzensteuersatz erhöht werden.

Stark vereinfacht steckt hinter dem Begriff „kalte Progression“ Folgendes: Obwohl man eine Gehaltserhöhung bekommen hat, kann man sich weniger leisten. Schuld an diesem Phänomen sind zwei Faktoren:

  • Die Steuerprogression: Je mehr Gehalt man in Deutschland verdient, desto höher wird der persönliche Steuersatz.
  • Die Inflation: Da die Preise für Waren und Dienstleistungen kontinuierlich steigen, nimmt die Kaufkraft des vorhandenen Geldes stetig ab.

Definition: Kalte Progression

Das Bundesfinanzministerium bezeichnet die kalte Progression als „eine Art schleichende Steuerhöhung, wenn eine Gehaltserhöhung komplett durch die Inflation aufgefressen wird, aber dennoch zu einer höheren Besteuerung führt“. Das führt zu dem unschönen Ergebnis: Obwohl das Gehalt gestiegen ist, hat man real weniger Geld in der Tasche.

Wie sieht ein Beispiel für die kalte Progression aus?

Ina ist Single und in Steuerklasse I. Als Beispiel nehmen wir das Jahr 2023. Ina verdiente zunächst 3.500 Euro brutto pro Monat. Für 2023 hatte sie eine Gehaltserhöhung von 3,00 Prozent erhalten: Das waren 105 Euro mehr Bruttogehalt im Monat. Allerdings blieben netto von den 105 Euro nur 57,43 Euro übrig. Denn während Inas Bruttogehalt um drei Prozent stieg, kletterte ihr Nettogehalt nur um 2,47 Prozent.

Das liegt daran, dass Ina mit 3.605 Euro Einkommen einen höheren Steuersatz bezahlen musste als mit 3.500 Euro. Die Steuerbelastung wächst prozentual stärker als das Bruttoeinkommen. In Zahlen: Der durchschnittliche Steuersatz von Ina stieg durch die Gehaltserhöhung von 14,55 Prozent auf 14,9 Prozent (ohne Kirchensteuer).

Und dann kommt auch noch die Inflation dazu: Liegt diese beispielsweise bei 1,00 Prozent – das war im Januar 2021 der Fall –, bleiben Ina von ihren 2,35 Prozent mehr Nettogehalt lediglich 1,35 Prozent übrig (2,35 – 1,00). Allerdings ist die Inflationsrate 2022 kontinuierlich angestiegen – beispielsweise lag sie im Dezember 2022 bei 8,1 Prozent. Somit blieb Ina von der Gehaltserhöhung gar nichts übrig – im Gegenteil, sie hatte noch weniger Geld zur Verfügung als bisher. Und 2023 lag die Inflationsrate sogar noch höher. 

Wer ist von der kalten Progression besonders betroffen?

Vor allem Menschen mit geringen und mittleren Einkommen leiden unter der kalten Progression. Das liegt am deutschen Einkommensteuersystem: Einkommen bis zum Grundfreibetrag – dieser liegt 2024 bei 11.604 Euro (2023: 10.908 Euro) – sind steuerfrei. Aber schon der erste Euro über dem Grundfreibetrag wird mit 14 Prozent besteuert.

Die Progressionskurve verläuft nach dem Grundfreibetrag zunächst recht steil nach oben, bevor sie dann abflacht. Und von diesem Abflachen profitieren vor allem Spitzenverdiener: Ab einem Jahreseinkommen von 66.761 Euro (2023: 62.810 Euro) bleibt der Steuersatz konstant bei 42 Prozent. Erst bei einem Jahreseinkommen von 277.826 Euro (Stand 2023 und 2024) kommen weitere 3 Prozent dazu, also dann insgesamt 45 Prozent als Höchstgrenze. Deshalb wirkt sich die kalte Progression bei gut Verdienenden deutlich weniger aus als bei Arbeitnehmenden mit geringerem Einkommen.

Wie soll die kalte Progression abgebaut werden?

Laut Bundesfinanzminister Christian Lindner ist der Ausgleich der kalten Progression ein Gebot der Fairness. Die hohe Inflation belaste vor allem Geringverdienende und die arbeitende Mitte, sagte er 2022. Zudem bezeichnete er die kalte Progression als „eine Steuererhöhung ohne Parlamentsbeschluss“, und das dürfe nicht sein. Deshalb sollte die kalte Progression ab 1. Januar 2023 ausgeglichen werden. Das heißt, die kalte Progression für 2022 sollte im Tarif 2023 und die kalte Progression für 2023 im Tarif 2024 ausgeglichen werden.

Erreicht werden soll der Abbau der kalten Progression durch folgende Maßnahmen:

Dadurch wird laut Bundesregierung die Steuerlast an die Inflation angepasst, und zwar für rund 48 Millionen Bürgerinnen und Bürger. Letztendlich sollen alle Menschen, die Einkommensteuer bezahlen, vom Ausgleich der kalten Progression profitieren – besonders aber Familien, Geringverdienende, Arbeitnehmende sowie Rentnerinnen und Rentner. Die durchschnittliche Entlastung pro Person liegt nach Angaben der Bundesregierung bei 192 Euro im Jahr.

Gemeinsam Zukunft gestalten

Wir bieten attraktive berufliche Perspektiven in verschiedenen Bereichen an.
Nutzen Sie Ihre Chance und entdecken Sie Ihre Karrieremöglichkeiten als Leiter (m/w/d) einer VLH-Beratungsstelle,
als Teammitglied in einer Beratungsstelle oder in einer Position in unserer VLH-Hauptverwaltung. 

Werden Sie ein Teil unseres engagierten Vereins!

Überall in Deutschland

Von Aachen bis Görlitz, von Wees bis Garmisch-Partenkirchen: Bei rund 3.000 VLH-Beratungsstellen bundesweit ist mit Sicherheit auch eine in Ihrer Nähe. Denn wir sind Deutschlands größter Lohnsteuerhilfeverein.

Beratungsstellensuche

Einfach den Ort oder die PLZ eingeben und schon wissen Sie, wo sich die nächste VLH-Beratungsstelle befindet:

Berater finden