Beratersuche starten
Berater suchen
Servicetelefon
06321 96 39 96 9

Finanzamt überprüft Nichtveranlagungsbescheinigung

Banken sind seit 2013 verpflichtet, Kapitalerträge ihrer Kunden an den Fiskus zu melden – auch wenn diese dank Nichtveranlagungsbescheinigung freigestellt sind.

Mit anderen teilen
Finanzamt überprüft Nichtveranlagungsbescheinigung

Diese Änderung ermöglicht dem Finanzamt neue Kontrollmöglichkeiten. Seit Januar 2013 können die Finanzbeamten auch nachträglich überprüfen, ob bei der Beantragung der Nichtveranlagungsbescheinigung – kurz NV-Bescheinigung – alle Angaben zu den Kapitaleinkünften korrekt waren.

NV-Bescheinigung hilft beim Steuern sparen

Sinnvoll ist der Antrag auf eine NV-Bescheinigung vor allem dann, wenn Ihre Kapitalerträge den Sparer-Pauschbetrag von 801 Euro bei Singles bzw. 1.602 Euro bei Ehepaaren übersteigen. Denn damit können Sie eine höhere Auszahlung von Kapitalerträgen ohne Abzug der Kapitalertragssteuer erreichen.

Voraussetzung: Ihre Einkünfte liegen unter dem Grundfreibetrag

Einzige Voraussetzung für die NV-Bescheinigung: Sie erzielen so geringe Einkünfte, dass Sie nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sind. Im Klartext: Ihr Einkommen liegt im Jahr unter dem Grundfreibetrag von 8.652 Euro bei Singles oder 17.304 Euro bei Ehepaaren. Ist das der Fall, können Sie die NV-Bescheinigung bei Ihrem Finanzamt beantragen.

Mit anderen teilen